Herren 50

TC Degerloch 2  -  TA SV Holzgerlingen 1       3 : 6

Solide Mannschaftsleistung

Während in unserer Aufstellung gerade mal 5 Leistungsklassen zwischen der #1 und der #6 lagen, klaffte bei den Gastgebern eine Lücke von 15 LKs. Ausgeglichenheit gegen Leitungsgefälle lautete also das Motto beim Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn aus Degerloch.
An den beiden Spitzenpositionen gab es für uns gegen wirklich starke Gegner nichts zu holen. Das selbe galt umgekehrt für die Positionen #5 und #6. Dort gaben die Fielmänner  Jochen Mehl und Klaus Ehrmann ihren Gegnern jeweils eine kostenlose Lehrstunde und gewannen ohne jeglichen Spielverlust.
Auch Andy Waiblinger an #4 hatte bei seinem 6:2 6:2 nur wenig Probleme. Das Spiel von #4 Berti Welzel musste darüber entscheiden ob es mit 3:3 oder 4:2 in die Doppel geht. Nach holprigem Start und 1:4 Rückstand kam Berti immer besser ins Spiel. Mit gefühlvollen Rückhandbällen setzte er immer wieder die spielentscheidenden Nadelstiche, drehte den ersten Satz noch auf 6:4 und zog sein kluges Spiel auch im zweiten Satz konsequent durch.
Ein ähnliches Bild wie in den Einzeln dann auch in den Doppeln. Die beiden Degerlocher Spitzenleute waren nicht zu knacken. Da aber Ralph Göbel zusammen mit Jochen sowie Andy und Klaus souverän gewannen, stand am Ende ein 6:3 Sieg.
Mit 3:1 Siegen stehen wir in Lauerstellung auf dem dritten Tabellenplatz. Nächste Woche geht es zum Schlusslicht nach Möhringen und eventuell bekommen wir am letzten Spieltag sogar noch ein Endspiel um den Verbandsliga-Aufstieg.
 
Zum Seitenanfang