Hobbydamen 1

TA SV Holzgerlingen 1  -  TA SV Perouse 1          4 : 2

Hitzeschlacht zum Saisonabschluss

Bei 34°C machten sich am vergangenen Mittwoch fünf Hobbydamen auf den Weg nach Perouse, um das letzte Verbandsspiel der Saison für die Hobbydamen 1 zu bestreiten. Mit im Gepäck war das Angebot an unsere Gegnerinnen, die vier Einzel in zwei Doppel umzuwandeln, was bei den Hobbyspielern zulässig ist. Aber die Mädels aus Perouse, im Schnitt zehn Jahre älter als unser Team, gingen nicht auf unseren Vorschlag ein und so kämpften wir uns Spiel um Spiel mit vielen Pausen, noch mehr Sprudel und feuchten Tüchern durch die Einzel. Rita absolvierte sogar noch einen Matchtiebreak, den sie souverän für sich entschied. Iris und Simone zollten der Hitze und dem Staub, den die Mähdrescher rund um den Tennisplatz hinterließen, Tribut und ließen ihre Punkte in Perouse. Susi spielte stark und gewann in zwei Sätzen. Bilanz nach den Einzeln – 2:2, Vorteil Perouse.
Also mussten wieder einmal die Doppel die Entscheidung bringen. Wir taktierten und die Perouserinnen noch mehr, als unsere Einteilung fest stand!
Jetzt kam Inge zum Einsatz, sie übernahm zusammen mit Rita das erste Doppel. Das klappte wunderbar und die beiden konnten sich am Ende über den glücklichen Ausgang ihres packenden Matchs freuen. Insgesamt sehr unglücklich verlief das zweite Doppel, das Iris und Simone bestritten. Durch das Taktieren der Perouser Damen sahen sie sich zwei sehr starken Spielerinnen gegenüber, die aber irgendwie nicht so recht miteinander harmonierten. Mit ruhigem Spiel von der Grundlinie und starken Abschlüssen am Netz blieben unsere Mädels immer dicht dran. Mit einem frechen Lob wollten sie zum 5:5 im ersten Satz aufschließen – aber leider geriet der Lob zu kurz – oh nein - ein Geschenk an die Gegnerinnen! - aber dann war der Ball plötzlich doch im gegnerischen Netz und im nächsten Augenblick zeigte sich, dass die Perouser Netzspielerin sich bei diesem Schmetterball am Knie verletzt hatte und nicht mehr weiterspielen konnte. Dadurch ein weiterer Punkt für uns – sportlich errungen wäre er uns natürlich lieber gewesen!
 
Zum Seitenanfang