tennis holzgerlingen verein

Herren 1 – TC Nagold 1: Erg. 4:5 - verloren

Herren 1 – TC Nagold 1:          4:5

Mit 5:0 Punkten reisten wir am vergangenen Sonntag als Außenseiter zu dem ebenfalls ungeschlagenen TC Nagold 1 zum Aufstiegs-Endspiel an. Vorab möchten wir uns für die Unterstützung der zahlreichen mitgereisten Zuschauer bedanken, die uns anfeuerten und dafür sorgten, dass stets mehr Holzgerlinger als Nagolder auf der Anlage waren.

An Position 1 [Dominic Lepiorz (0:6 1:6)] und 2 [Marc Maurer (3:6 1:6)] war wie vorauszusehen nichts für uns zu holen. Dazu waren die Gegner einfach zu stark. Die Punkte in den Einzeln holten für uns durch starke Leistungen: Michael Köhler (3:6 6:3 10:6), Ralph Göbel (6:4 6:4) und Fabian Heldmeier (4:6 6:3 10:7). Besonders hoch einzustufen ist hier die Leistung von Michael dessen Gegner drei Leistungsklassen höher eingestuft war. Tim Heldmeier (1:6 1:6) musste sich an Position 6 leider auch geschlagen geben.

So stand es nach den Einzeln 3:3 und es war noch alles drin. Nun begann das große Rätselraten wie man die Doppel am besten aufstellt, um die zwei erforderlichen zu gewinnen. Hier war das Glück nicht auf unserer Seite, und so mussten wir zwei Doppel abgeben, was zugleich den 4:5 Endstand besiegelte.

Die Ergebnisse im Doppel:
Maurer/Motzer (3:6 2:6), D. Lepiorz/F. Heldmeier(3:6 4:6), Köhler/Göbel (6:1 6:2)

Zumindest haben wir den Nagoldern alles abverlangt und alles versucht.

Auch wenn es mit dem Wiederaufstieg in die Bezirksliga dieses Jahr noch nicht geklappt hat, kann man trotzdem eine sehr positive Bilanz ziehen. Die jungen Spieler haben sich gut integriert und stark verbessert, und unser homogenes Team hat die Stadt Holzgerlingen an allen 6 Spieltagen sehr gut vertreten. Nächstes Jahr werden wir einen neuen Versuch starten.

Abschluss-Tabelle: Herren 1 - Bezirksklasse 1

Rang

Mannschaft

Punkte

Matches

 

1

TC Nagold 1

6:0

47:7

2

TA SV Holzgerlingen 1

5:1

44:10

3

TC Maichingen 2

3:3

24:30

4

SPG TC Gäufelden/Nebringen 1

2:4

20:34

 

5

TC Dätzingen 1

2:4

19:35

 

6

TC Gärtringen 2

2:4

16:38

 

7

TA VfL Sindelfingen 1862 3

1:5

19:35


Für die Herren 1 spielten in dieser Saison (in Klammer die Match-Bilanz, Einzel + Doppel):

1. Dominic Lepiorz (8:4), 2. Marc Maurer (9:2), 3. Michael Köhler (11:1), 4. Florian Lepiorz (0:1), 5. David Motzer (3:2), 6. Fabian Heldmeier (10:1) 7. Tim Heldmeier (8:1), 8. Marc Fietz (7:1) und Ralph Göbel (2:0)

21.07.2011: Ergebnisse aus KW 28

Herren 65 OS TC Erdmannhausen 1 /  TA SV Holzgerlingen 1 7:1 - verloren

Ohne unsere Nr. 1, Helmut Walther, mussten wir diesmal stark geschwächt die Fahrt nach Erdmannhausen antreten. Trotz zäher Gegenwehr konnten wir nur ein Pünktchen ergattern. Paul, der im übrigen alle Einzel gewonnen hat,
rettete uns den Ehrenpunkt. Vor dem letzten Spiel gegen Untertürkheim, sieht es im Moment in der Tabelle so aus, als könnten wir den Klassenerhalt ins Auge fassen.

 

Knaben KS3 TA SV Holzgerlingen 2 / TA SV Böblingen 4  8:0 - gewonnen

SPIEL, SATZ und  SIEG
Am letzten Spieltag gingen unsere Jungs als Gesamtsieger vom Platz, nachdem sie alle Einzel und Doppel gewonnen hatten - ein schöner
Saisonabschluss. Es spielten Robin Ganser, Theo Nguyen, Max Wurster und Marc-Aurel Borsik.

Sieg der Knaben-Mannschaft

 

Mädchen KS2 TC Weil im Schönbuch 2 / TA SV Holzgerlingen 1 8:0 - verloren

Knaben KS1 TA SV Holzgerlingen 1 /SPG Gäu Jugendteam 1 1:7 - verloren

Junioren BK2 TA SV Holzgerlingen 1 / TA TSG Leonberg 1 6:3 - gewonnen

Junioren BK2 TA TSV Waldenbuch 2 / TA SV Holzgerlingen 2 6:3 - verloren

 

Herren 60 BL TA SV Holzgerlingen 1 /  SPG NeckarGäu 1 7:2 - gewonnen

Den bis vor diesem Match erspielten guten 2. Platz in der Gruppe galt es zu sichern und zu hoffen, daß den führenden - Weilemern - doch noch eine kleine Formschwäche unterläuft. Wir waren auch bei einem Sieg auf die Schützenhilfe von  - Ehningen - angewiesen.

Trotzdem wir in den vergangenen Jahren die - Rottenburger  - im Griff hatten, gingen alle Spieler konzentriert an ihre Aufgaben und erspielten nach stellenweisen kämpferischen Auseinandersetzungen am letzten Spieltag einen sicheren 7 : 2 - Erfolg.
Somit hatten wir unseren Teil am Unternehmen "Aufstieg" beigetragen.

In Weil i. Sch. kam es unterdessen zu einer dramatischen Auseinan- dersetzung zwischen Weil i. Sch. und den Gästen aus Ehningen, bei der es letztlich für drei Mannschaften um den Gruppesieg ging.
Bei einem Sieg von Ehningen, wären wir auf Grund des besseren Matchverhältnisses aller Mannschaften Gruppensieger geworden.

Was auf Grund der Superbesetzung der -Weilemer- nicht zu erwarten war,  traf ein. Die Ehninger hielten die Partie bis zum letzten Doppel offen, das dann im Match-Tiebreak knapp für - Weil - und somit zu deren Gruppensieg entschieden wurde.

Wir sind mit dem erreichten zweiten Platz sehr zufrieden. Die Mann- schaft hat geschlossen die Spieltage bestritten und somit den einen oder anderen Spielerausfall gut kompensieren können. 

- Nach dem Spiel, ist vor dem Spiel - , das ist das Motto , auf Grund dessen wir in Kürze die Saison 2012 angehen werden.

 

Herren BK1 TA SV Holzgerlingen 1 /SPG TC Gäufelden/Nebringen 1 7:2 - gewonnen

Am vergangenen Sonntag konnten wir unseren fünften Sieg im fünften Spiel einfahren. Dieses Mal war schon nach den Einzeln alles klar, und wir gingen durch folgende Ergebnisse uneinholbar mit 5:1 in Führung.

Dominic Lepiorz (5:7 4:6), Marc Maurer (6:4 6:3), Michael Köhler (6:0 6:3) ,

David Motzer (6:2 6:1),  Fabian Heldmeier (6:0 6:3) und Tim Heldmeier (7:6 6:4).

Die anschließenden Doppel hatten dadurch keine Bedeutung mehr und führten zum

Endstand von 7:2.

Was sich schon länger abgezeichnet hat, wird jetzt auch genau so eintreten. Gemeinsam mit dem TC Nagold 1 führen wir nun die Tabelle mit 5:0 Punkten an, und somit kommt es am kommenden Sonntag (in Nagold) zum Endspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga. Der TC Nagold ist genauso wie wir letztes Jahr von der  Bezirksliga abgestiegen, und genauso wie wir sind die Nagolder eigentlich zu stark für die Bezirksklasse 1. Schade, dass nur ein Team aufsteigen kann.

Geht es nach der Papierform sind die Nagolder klarer Favorit, da ihre Spieler durchweg bessere Leistungsklassen haben als wir. Dennoch werden wir alles versuchen, unsere Chance zu nutzen, um in die Bezirksliga zurück zu kehren.

 

Juniorinnen KS1 TA SV Holzgerlingen 1 / SPG Ebhausen/Walddorf 1 4:4 7:6 - gewonnen

Bei vier Spielen drei Siege errungen, ergibt den zweiten Platz für die Juniorinnen in der Kreisstaffel.

Am 16.07.11 gewannen Aylin Gündüz, Lisa-Marie Krehl, Vanessa Blessing und Ann-Kathrin Löffler, bei ihrem letzten Spiel für diese Saison, gegen den SPG Ebhausen/Walddorf 1 mit 7:6 Sätzen nach andauernden und spannenden Matches.

Einzel:

Gündüz 6:4, 6:2

Krehl 7:5, 7:5

Blessing 1:6, 2:6

Löffler 2:6, 6:4, 6:7

 

Doppel:

Gündüz und Blessing 6:3, 6:3

Krehl und Löffler 4:6, 4:6

 

Damen 50 SL TA TSV Hirschau 1 / TA SV Holzgerlingen 1 7:1- verloren

Herren BK2 TC Malmsheim1 / TA SV Holzgerlingen 2 8:1 - verloren

Herren BK1 TA SV Holzgerlingen 1 / SPG TC Gäufelden/Nebringen 1 7:2 - gewonnenH

11.07.2011: Herren 1 - TC Maichingen 2: Erg.: 7:2 - gewonnen

Am letzten Sonntag hatten wir unser bisher spannendstes und auch schwerstes Spiel.

Wir hatten gehofft in den Einzeln schon alles klar machen zu können, was uns durch die harte Gegenwehr der Maichinger aber verwehrt blieb. Zumindest konnten wir mit 4:2 in Führung gehen, so das nur noch ein Doppel gewonnen werden musste. Allerdings war auch dies zu Beginn alles andere als eine klare Sache. Letztendes konnten wir zwar alle drei Doppel gewinnen, dies hätte aber durchaus auch in allen drei Matches andersherum laufen können.

 

Die Ergebnisse im Einzel:

Dominic Lepiorz (6:1 6:0), Marc Maurer (6:3 6:3), Michael Köhler (5:7, 6:3, 6:10) ,

Fabian Heldmeier (6:2 6:3), Tim Heldmeier (7:5 6:4) und Marc Fietz (4:6 3:6)

 

Und im Doppel:

Lepiorz/Köhler (7:6 6:4), Maurer/T. Heldmeier (7:6 6:3) und F. Heldmeier/Fietz (3:6 6:3 10:5)

 

Am kommenden Sonntag werden wir unser letztes Heimspiel gegen den TC Gäufelden/Nebringen 1

bestreiten und laden herzlich dazu ein (Beginn: 10.00 Uhr)

14.07.2011: Ergebnisse der KW 27

Herren 65 OS TA SV Holzgerlingen 1 / TA tus Stuttgart 1 0:8 - verloren

Wie erwartet und befürchtet mussten wir gegen tus Stuttgart eine glatte Niederlage hinnehmen.
Die Sportsfreunde, die aus der Mannschaft – Herren 60 der Württemberg Liga zu den Herren 65 in unsere Gruppe gelost wurden, waren einfach nicht zu schlagen.
Allein Wolf Ambrosch im Einzel und Paul Schmid mit Gerald Szymanski im Doppel, hätten im Match – Tie Break eine Chance gehabt, zwei Pünktchen zu holen. Bei unserem sprichwörtlichem Tie Break Pech ging auch das daneben.
Also – nächste Woche auf ein Neues.

Hobby Damen 4er TC Herrenberg 1 / TA SV Holzgerlingen 2 6:0  - verloren

Hobby Damen 4er TA SV Holzgerlingen 1 / TC Maichingen 1 3:3 6:7 - gewonnen

Zum Saisonabschluss kamen die Hobbydamen aus Maichingen zu uns. Tanja Merkt, Ingeborg Refke, Bettina Korn und Sandra Kramm stiegen hervorragend in ihre Einzel ein. Tanja und Inge verloren ihre ersten Sätze denkbar knapp und mussten dann aber im zweiten deutlich 'Federn lassen'. Alle Hoffnungen auf einen rettenden Match-Tie-Break waren dahin. Bettina ließ sich zu keiner Zeit aus ihrem Konzept bringen und holte den ersten Punkt für Holzgerlingen. Als Neueinsteigerin Sandra im zweiten Satz ihrer spielerfahreneren Gegnerin Tribut zollen musste, wurde es noch einmal richtig spannend. Mit den besten Tipps schickten wir sie in den Match-Tie-Break und sie holte sich am Ende verdient ihren ersten Sieg. Einmal mehr waren wieder die Doppel spielentscheidend! Im ersten Doppel kämpften Tanja und Ursel Wanner um jeden Ball, aber ihre Gegnerinnen waren ebenfalls wild entschlossen und holten sich einen weiteren Punkt. Margret Bullinger und Evelyn Schweizer erspielten sich im zweiten Doppel in einer spannenden Partie den Sieg. Der Gesamtsieg ging jedoch mit einem Satz mehr nach Maichingen.

Damit ist die Hobbyrunde 2011 für uns beendet. Unser diesjähriges Ziel, in dieser schweren Gruppe die Rückrunde gut zu meistern, ist uns bestens gelungen.


Knaben KS3 TC Herrenberg 5 / TA SV Holzgerlingen 2 1:7 - gewonnen
Bei schönem Wetter starteten 4 froh gestimmte Knaben und 6 Fans auf die Gäufelder Terrassen nach Herrenberg. Auf 2 Plätzen starteten Max sowie Marc-Aurel in ihre Matches und konnten sicher sowie souverän die ersten 2 Punkte für Holzgerlingen einfahren. Im Anschluss starteten Theodor sowie Marvin in ihre Spiele. Hier musste sich Marvin seinem starken Gegner, der wie ein kleiner Nadal daher kam, geschlagen geben. Theodor konnte nach einem spannenden Spiel dann aber Punkt Nr. 3 für Holzgerlingen einfahren, so .dass noch ein Doppel für den Gesamtsieg gewonnen werden musste.
Bei den Doppeln gingen Max mit Theodor und Marvin mit Marc-Aurel an den Start. Nach packenden und spannenden Spielen standen zwei weitere Siege auf der Habenseite und so konnten die Knaben 2 einen sicheren 7:1 Sieg mit nach Hause nehmen.


Mädchen KS2 TA SV Holzgerlingen 1 / TC Deckenpfronn 2 8:0 - gewonnen

Knaben KS1 TC Ammerbuch 1 / TA SV Holzgerlingen 1 5:3 - verloren

Junioren BK2 TA SV Holzgerlingen 1 / TA TSV 1894 Eltingen 1 2:7 - verloren

Junioren BK2 TA SV Holzgerlingen 2 / IBM Klub Böblingen e.V. 1 6:3 - gewonnen

Juniorinnen KS1 TC Kusterdingen 1 / TA SV Holzgerlingen 1 7:1
Boris Becker sagte einmal: "Tennis ist ein Haifischbecken. Entweder du beißt zu oder du wirst gebissen (...)." Bei den Juniorinnen des TA SV Holzgerlingen traf am Samstag, den 09.07.2011 der zweite Teil des Zitats besser zu.
Die Spielerinnen (Aylin Gündüz, Lisa-Marie Krehl, Alina Göbel, Karina Federer) mussten ihre erste Niederlage in dieser Saison gegen den TC Kusterdingen nach einem langen, kraftraubenden Kampf, bei purem Sonnenschein und großer Hitze, enttäuscht einstecken und somit die Hoffnung auf den ersten Platz der Kreisstaffel abgeben. Nur Alina Göbel konnte ihr Einzel mit 2:6, 1:6 erfolgreich gewinnen.

Herren 40 BK1 TC Ergenzingen 1 / TA SV Holzgerlingen 1 5:4 - verloren

Vom Winde Verweht: 4:5

Nach der Tabelle sah es nach einer klaren Sache für uns aus: Ergenzingen war bis dato Tabellenletzter mit 0:3 Punkten. Sieht man sich die bisherigen Ergebnisse genauer an, dann wird jedoch schnell klar, dass das nur die halbe Wahrheit widerspiegelt. Ergenzingen spielte bisher nur ersatzgeschwächt. Bei Komplettbesetzung sind die Plätze 1-4 mit LK 9-13 äußerst stark besetzt. Und genau mit dieser Aufstellung bekamen wir es zu tun.

Wir begannen bei windigen Bedingungen auf 4 Plätzen und in drei der vier Spiele sah es trotz strahlender Sonne ganz duster aus: Ehrmann-Bauer:
0:6, 2:6, Stündel-Deutschle 3:6, 2:6, Bühler-Miller 0:6, 3:6. Einzig Jochen Wacker konnte an Position 6 seine weiße Verbandsspielweste bewahren mit einem spannenden 7:5, 7:6 Sieg. In den beiden verbleibenden Einzeln untermauerte Peter Welzel mit einen klaren 6:1, 6:0 sein derzeitige Form.
Einen wahren Tenniskrimi lieferte sich Bert "die Tiebreakkanone" Welzel.
Nach einem 0:6 im ersten Satz, wollten wir auch dieses Spiel schon deprimiert abhaken. Aber Bert kam zurück ins Spiel und holte sich den zweiten Satz im Tiebreak mit 7:6. Wieder musste Bert in den ungeliebten Matchtiebreak gehen, Dieses Mal zeigte er Nervenstärke und gewann nach einer sehr konzentrierten Leistung mit 10:8.

Es stand also 3:3 und die Doppel mussten entscheiden. Zwei der Doppel waren recht schnell entschieden, einmal für uns  (Ehrmann/Wacker 6:1,
6:0)  und einmal gegen uns (Welzel/Welzel 1:6, 2:6).
Das Doppel 1 war zunächst sehr spannend, Stündel/Bühler verloren den ersten Satz knapp mit 5:7. Im zweiten ging es dann mit 1:6 schneller, so dass wir leider insgesamt mit 4:5 verloren hatten.
Da es in dieser Klasse 3 Absteiger gibt mussten wir nun mit 2:3 Punkten zunächst um den Klassenerhalt bangen, da es mit Tübingen und Ergenzingen zwei weitere Teams gab in dem Wettbewerb um den rettenden dritten Tabellenplatz. Wegen des Stadtfests waren wir am letzten Spieltag spielfrei und konnten damit nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Die Konkurrenz spielte aber wie von uns gewünscht: Tübingen verlor mit 2:7 und Ergenzingen gab mit einem  8:1 gegen Dagersheim das entscheidende Match ab, so dass bei Punkte und Matchgleichheit die gewonnenen Sätze entschieden. Und da haben wir klar die Nase vorn. So wurden die verlorenene Matchtiebreaks zum Zünglein an der Waage.


Herren 60 BL TA TSV Ehningen 1 / TA SV Holzgerlingen 1 2:7 - gewonnen

Nachdem wir im Vorjahr auf Sand unglücklich 4:5 unterlagen, dann im Rahmen eines Freundschaftsspiels in der Halle 8 : 1 gewannen, fuhren wir mit einigen positiven Erwartungen gen Ehningen.
Die unteren drei Einzel wurden relativ sicher gewonnen, so daß die Einzel 1 bis 3  für einen beruhigenden Vorsprung sorgen sollten. Dies gelang dann nach stellenweise zähem Kampf. Gert Pudell konnte die Schmach des Vorjahres tilgen und gewann im Match-Tiebreack souverän. Günther Knoblich lief nach überstandener OP zu alter Stärke auf und ließ, wie gewohnt, nichts anbrennen. An Position 3 kämpfte sich Robert Pytlik im zweiten Satz, ebenfalls wie üblich, ins Match zurück um im Match-Tiebreak ( 12 : 10 ) für uns zu punkten.
6 : 0 nach den Einzeln, wer hätte das gedacht. Ehningen am Boden und wir wohl mit Spannungsverlust. Zwei der anschließenden Doppel gaben wir völlig unnötig ab und das Dritte wurde knapp im Match-Tiebreak für uns entschieden.
Bei herrlichem Sommerwetter, einem kühlen Tröpchen und leckerer Pizza bis zum Abwinken ließen  beide Mannschaften diesen harmonischen Spieltag freundschaftlich ausklingen.

Damen 40 BK1 TC Malmsheim 1 / TA SV Holzgerlingen 1     7:2 - verloren
Heißer Sand und kalte Dusche
Bei schwülwarmen Temperaturen stand am letzten Wochenende das Gipfeltreffen der Bezirksklasse 1 auf dem Spielplan. Erster gegen Zweiter, d.h. Malmsheim, der Topfavorit, gegen die in dieser Saison prächtig aufspielenden Holzgerlinger Damen.
Um es kurz zu machen, die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und verbuchten 7 Siege auf der Habenseite. Einzig unsere Peggy konnte im Match-Tiebreak ihr Einzel nervenstark für sich entscheiden. Und obwohl es in mancher Paarung eng zuging, beispielhaft sei Birgit genannt, konnten Jutta, Tina, Marion und Irmgard keine weiteren Punkte einfahren. Im Doppel schlugen sich Tina & Peggy bravourös und sorgten mit dem zweiten Sieg für die Ehrenrettung.
Das Holzgerlinger Team zeigte sich als guter Verlierer und gratulierte dem TC Malmsheim zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg. Die volle Konzentration gilt nun dem letzten Spieltag am 23. Juli in Mössingen. Bei erfolgreichem Verlauf wäre – aller Ehren wert - die Vize-Meisterschaft gesichert.

Mädels, können wir das schaffen? Wir schaffen das!

Herren BK2 TA SV Holzgerlingen 2 / TV Kirchentellinsfurt 1 3:6 - verloren

05.07.2011: Ergebnisse Verbandsspiele KW 26

Herren 65 OS     STC Schwäbisch-Hall 1 / TA SV Holzgerlingen 1; Erg.  5:3 - verloren
Nach 70 km Anfahrt und drückender Hitze mussten wir diesmal die Punkte in Schwäbisch Hall lassen.
Wie schon in der letzten Saison war das Tie- Break Glück nicht auf unserer Seite. Ein Satz-Tie Break und zwei MatchTie- Breaks bedeutenden letztlich den Sieg für Schwäbisch Hall.
Eine hervorragende Quark-Joghurt Torte in Form eines Tennisschlägers und ein ausgezeichneter Rahmbratenkonnten unsere Enttäuschung ein wenig lindern.

Mädchen KS2     TA VfL Sindelfingen 1862 3 / TA SV Holzgerlingen 1; Erg. 1:7 - gewonnen

Knaben KS1       TA SV Holzgerlingen 1 / TA FSV Deufringen 1; Erg.:  2:6  - verloren

Junioren BK2   TA SV Holzgerlingen 1 / TA VfL Sindelfingen 1862 3; Erg.  6:3 - gewonnen

Junioren BK2      TC Tübingen 2 / TA SV Holzgerlingen 2; Erg. 9:0 - verloren

Juniorinnen KS1     TA SV Holzgerlingen 1 / TC Nehren 1, Erg.  5:3 - gewonnen
Am 02.07.11 hatten die Juniorinnen ihr zweites Spiel und gewannen abermals. Die Gegnerinnen sind vom TC Nehren angereist.Die Punkte im Einzel holten: Aylin Gündüz (6:2, 6:4); Lisa-Marie Krehl (6:3, 7:5) und Vanessa Blessing (6:1, 6:3). Celine Müller verlor leider trotz großem Kampfgeist mit 1:6, 2:6.
Das erste Doppel gewannen Aylin Gündüz/Vanessa Blessing 6:1, 6:2. Lisa-Marie Krehl/Celine Müller haben beim Einstand zu oft die Nerven verloren und dadurch 1:6, 2:6 verloren.

Herren 40 BK1         TC Tübingen 1 / TA SV Holzgerlingen 1; Erg. 3:6 - gewonnen
Wichtiger 6:3 Sieg in Tübingen
Am Samstag traten die H40 in Tübingen an. Es war gewissermaßen die Revanche des Entscheidungsspiels um die Meisterschaft im letzten Jahr. Schon bei den ersten Einzeln wurde klar, dass es dieses Mal etwas schwieriger für uns werden würde.
Jochen Mehl gewann gewohnt souverän mit 6:3, 6:0. Die beiden Welzels hingegen lieferten sich zwei spannende und enge Matches. Peter hatte einen sehr starken Tag. Er bewies mit 7:5 und 7:6 Nervenstärke und holte einen wichtigen Punkt. Bert lieferte einen harten Kampf, musste sich dann aber nach 4:6 und 7:5 im Matchtiebreak mit 7:10 geschlagen geben. In der zweiten Runde konnte Klaus Ehrmann die Befürchtungen des Gegners ("Das ist ein harter Knochen") mit 6:3 und 6:2 bestätigen.Auch Tscholie Stündel hatte seinen  Gegner sicher im Griff: 6:2, 6:3. Einzig der Kapitän erwischte einen rabenschwarzen Tag und musste sich mit 2:6 und 2:6 klar geschlagen geben. So stand es 4:2 nach den Einzeln. Erinnerungen an das Öschingenspiel, bei dem nach gleichem Spielstand alle drei Doppel  verloren gingen, wurden gar nicht erst aufkommen gelassen. Mit starken Doppelleistungen (Ehrmann/Mehl 6:0, 6:2, Bühler/Wacker 6:2/6:3) wurde der Sieg gesichert. Leider musste Bert Welzel auch in seinem Doppel zusammen mit Peter Welzel trotz starker Leistung eine Niederlage im Matchtiebreak (7:5, 3:6, 7:10) hinnehmen.
Fazit: Sicherer Sieg in einem wichtigen Spiel gegen den Abstieg und wir können auch noch Doppel gewinnen, wenn es darauf ankommt. Für Bert und Markus ist mentale Arbeit angesagt, um die Matchtiebreak- bzw. Rückhandpsychose in den Griff zu kriegen.

Herren 60 BL     TA TV Darmsheim 1 / TA SV Holzgerlingen 1; Erg.  2:7 - gewonnen
Mit Respekt machten wir uns auf den kurzen Weg Richtung Darmsheim, denn in der vergangenen Saison war unser Sieg denkbar knapp. In fast identischer Besetzung auf beiden Seiten fiel das Endergebnis diesmal zu unseren Gunsten wesentlich deutlicher aus, spiegelt in der Kurzform aber nicht die Enge in einigen Matches wider. Nervenstärke und Einsatzwillen sind hervorzuheben bei Robert Pytlik,  Ortwin Hinz, Manne Bauer und Robert Beck. Über jeweilige Match-Tiebreaks haben sie wesentlich zum guten Ergebnis
beigetragen.

Damen 50 SL     TC Weissach-Flacht 1 / TA SV Holzgerlingen 1; Erg.  6:2 - gewonnen

Damen 40 BK1     TA SV Holzgerlingen 1 / TC Wildberg 1; Erg.  5:4 - gewonnen
Die vierwöchige Tennispause ist den Holzgerlinger Mädels gut bekommen. Im Heimspiel gegen den TC Wildberg legten die Hausherrinen los wie die Feuerwehr. In Rekordzeit fuhr Dunja den ersten Punkt auf der Habenseite ein. Die reaktivierte Birgit, als auch Tina und Peggy hatten ebenfalls den Schläger und ihre Gegnerinnen voll im Griff. Damit stand es 4:2 nach den Einzeln.
Die Vorzeichen waren damit klar. Ein Doppel noch und der Spieltag wäre gewonnen. Die zwischenzeitlich als Dream-Team-Doppel bekannten Dunja und Irmgard ließen sich nicht zweimal bitten. Wimbledon-reif holten sie mit einem überlegenen 6:1 und 6:2 den entscheidenden Punkt.
Nach 4 Spieltagen stehen die Holzgerlinger Tennisdamen damit auf Platz 2. Am nächsten Wochenende kommt es nun zum Showdown beim ungeschlagenen Topfavoriten aus Malmsheim. Im Prinzip haben wir keine Chance. Und genau diese gilt es zu nutzen!
Also meine Damen: Frisch, fröhlich und fair ran ans Werk.
P.S. Flachmann nicht vergessen.

Herren BK2     TC Wurmlingen 1 / TA SV Holzgerlingen 2; Erg. 2:7 - gewonnen

Herren 30     VL TC RW Lomersheim 1 / TA SV Holzgerlingen 1; Erg.  8:1 - verloren

Hobby Damen 4er   TC Haiterbach 1980 1 / TA SV Holzgerlingen 1; Erg.  5:1 - verloren
Am vergangenen Mittwoch stand bei den Hobbydamen 1 ein schwere Aufgabe an. Bettina Korn, Trautel Lepiorz, Ursel Wanner, Ute Maier (nur Einzel) und Margret Bullinger (nur Doppel) fuhren zu den Haiterbacher Hobbydamen, die, wie schon im vergangenen Jahr, auch in dieser Saison unangefochten an der Spitze der Gruppe stehen. Aber auch hier zeigten unsere Hobbydamen eine aufsteigende Form im Vergleich zum Vorjahr – ein Punkt ging nach Holzgerlingen durch den Sieg von Ursel im Einzel.

Hobby Damen 4er  TA SV Holzgerlingen 2 / TC Wildberg 1; Erg. 1:5 - verloren
Entgegen jeder Wetterprognose haben wir bei angenehmen Tennistemperaturen die Einzel gestartet. Rosi war wie immer unser sicherer Punkt, aber die Damen aus dem Schwarzwald haben die anderen 3 Einzel klar für sich entschieden.
Die Regenfront hat uns zu den Doppeln in die Halle gezwungen, wo uns die die Damen aus Wildberg beide Doppel, trotz anspruchsvollen Ballwechseln, abgenommen haben.
Herzlichen Glückwunsch nach Wildberg.

Seite 1 von 3